Alle Artikel

Bergbericht – So wird’s am Wochenende 29. Juni bis 01. Juli

„Go west“ Nach einem kurzen Schlechtwetter Intermezzo sind am Wochenende recht gute Verhältnisse zu erwarten, wobei die Westalpen wohl eindeutig im Vorteil sind.

Tourenverhältnisse

Auch in nordseitigen Karen geht der Altschnee in den nördlichen Kalkalpen langsam zurück und auch südlich des Inns sind auch höhere Gipfel (wie der 2607 m hohe Mogenkogel/Tuxer Alpen) so gut wie schneefrei erreichbar. Allerdings muss man oberhalb von ca. 2300 m nach wie vor auf Karsthochflächen, sowie bei Rinnen und Mulden weiterhin mit der Querung von Schneefeldern rechnen.

Sehr gute Bedingungen werden von Hochtouren und insbesondere aus dem Wallis gemeldet, wo unter anderem am Allalinhorn oder am Nadelhorn bester Trittschnee ohne Blankeisstellen zu finden ist. Zudem sind die Gletscherspalten wegen des schneereichen Winters für die Jahreszeit noch recht gut eingeschneit. Aus dem Monte Rosa Gebiet werden übrigens noch gute Skitourenbedingungen für Gipfel wie Vincentpyramide oder Signalkuppe gemeldet.

Wochenendwetter

Der Freitag fällt auf der Nordseite der Ostalpen noch wolkenreich und nass aus, der Regen wird aber schwächer und legt Pausen ein. Föhnbedingt ist es auf der Alpensüdseite meist trocken mit vereinzelten Schauern, dazu recht sonnig. Am Samstag halten sich an der Alpennordseite vom Tiroler Unterland ostwärts noch hartnäckige Wolken, die noch leichten Regen bringen können. Überall sonst kommt die Sonne zum Vorschein. Der Sonntag bringt in den Ostalpen dann warmes und trockenes Wetter. Nennenswerte Wolken und geringe Schauertätigkeit sind dann am ehesten auf der Alpensüdseite zu erwarten
In den Westalpen ist bereits am Freitag Sonnenschein zu erwarten, wobei nachmittags vor allem in den Hochalpen ein gewisses Schauer Risiko besteht. Ähnlich sind die Verhältnisse am Samstag und am Sonntag geht das Schauer Risiko weiter zurück.

Die Temperaturen steigen von Freitag bis Sonntag überall kontinuierlich an.

Fazit

Am Freitag und Samstag sollte man sich in Richtung Westen begeben, wo deutlich weniger Wolken zu erwarten sind. Deshalb empfehlen wir als Tour der Woche die Besteigung des Großen Widdersteins, die dort sowohl am Samstag als auch am Sonntag gut möglich sein sollte.

Wer hingegen in den oberbayrischen oder tiroler Bergen eine Unternehmung plant, sollte am besten den Sonntag dafür nutzen.

Und wer mehrere Tage Zeit hat und zudem gerne Hochtouren unternimmt, für den lohnt es ich derzeit durchaus, den weiten Weg in Richtung Bernina, Berner Oberland oder Wallis zu unternehmen, wo sowohl vom Wetter, als auch von den Tourenverhältnissen gute Bedingungen zu erwarten sind.