Alle Artikel

Bergbericht – So wird’s am Wochenende 7. bis 9. September

Nachdem sich der Winter auch aus den Hochlagen wieder weitgehend zurück gezogen hat, steht mit einer Wetterbesserung ein recht gutes Bergwochenende bevor.

Tourenverhältnisse

Mittlerweile ist der Neuschnee auch von höheren Gipfeln wie der über 2700 m hohen Hochwand (Mieminger Gruppe) wieder abgeschmolzen. An höheren Zielen wie der Vertainspitze (Ortlergruppe) muss man oberhalb von ca. 3000 m mit Schnee rechnen. Dieser liegt bei den vielen Hochtouren (wie zum Beispiel am Mönch/ Berner Alpen) oft auf Blankeisflächen, was je nach Steilheit entsprechende Sicherungsmaßnahmen (z.B. mit Eisschrauben) erforderlich macht.

Wochenendwetter

Der Freitag beginnt in den Ostalpen inneralpin und nach Osten zu anfangs noch teils sonnig und oft bis etwa Mittag trocken, sonst im Südwesten und entlang der Nordalpen mit vielen Wolken und bald vermehrt aufkommenden Schauern. Im Tagesverlauf werden die Wolken von Westen her in den gesamten Ostalpen dichter mit verbreitet steigender Schauer- und Gewitterbereitschaft. Die Schneefallgrenze liegt um 3000 m.

Am Samstag ist es in den Nordalpen und im Osten zunächst noch trüb mit nach Osten abziehenden, aber nur mehr schwachen Schauern. Von Westen her dann zunehmend aufgelockert. Im Süden anfangs trocken und recht sonnig-östlich der Dolomiten sind teils hohe, dichte Wolkenfelder vorhanden. Später sind hier vereinzelt, lokale Schauer und Gewitter möglich, besonders nach Osten zu. Der Sonntag bietet im gesamten Ostalpenraum sehr sonniges, stabiles Spätsommerwetter.

In den Westalpen wird es bereits am Samstag verbreitet sonnig.

Fazit

Samstag und Sonntag versprechen ein recht gutes Bergwochenende zu werden,bei dem sich auch eine Hüttenübernachtung anbietet. Dabei könnte der Umstand, dass es sich um das letzte Ferienwochenende handelt, bei dem viele auf der Heimreise sind, bezüglich der Frequentierung durchaus günstig auswirken, wobei man dennoch natürlich unbedingt seinen Schlafplatz vorab reservieren muss.

Wer eine anspruchsvollere Hochtour ins Auge fasst, muss sich beim jeweiligen Hüttenwirt gut über die aktuellen Gletscherverhältnisse erkundigen und entsprechende Erfahrung in Sachen Eissicherungstechniken mitbringen.

Und für eine Tagestour ist schließlich der Sonntag zu empfehlen, für den wie als Tour der Woche die Besteigung der Arnspitze empfehlen.